Schulreglement

Organisation

Der Verein Musikschule Weinfelden stellt sich zur Aufgabe, der Jugend von Weinfelden und der Region Mittelthurgau eine musikalische und tänzerische Ausbildung zu ermöglichen und das musikalische und tänzerische Leben zu unterstützen.

Die Musikschule Weinfelden bietet auch Erwachsenen Musik- und Tanzunterricht an und möchte damit das aktive Musizieren und Tanzen der Bevölkerung der Region fördern.

Die Musikschule Weinfelden wird von der Schulleitung geführt. Den Musik- und Tanzlehrpersonen obliegt der Unterricht. Schulleitung und Musik- und Tanzlehrpersonen stehen den Eltern auf vorherige Anmeldung hin für Gespräche und Vorabklärungen zur Verfügung. Wünsche, Anregungen und Mitteilungen sind an die jeweilige Lehrperson oder an die Schulleitung zu richten.

Unterricht

Der Unterricht wird von ausgebildeten Musik- und Tanzlehrpersonen erteilt. Über das Angebot und das Schulgeld geben Sekretariat und Schulleitung Auskunft.

Die Schulräumlichkeiten befinden sich an der Ringstrasse 4 und an der Bahnhofstrasse 14a in Weinfelden. Ein Stundenplan gibt Auskunft über die Raumzuteilung. Lektionen können auch anderswo und ausserhalb von Weinfelden erteilt werden. Unterrichtsbesuche der Eltern in den Tanzlektionen sind nur mit Einverständnis der jeweiligen Tanzlehrpersonen gestattet.

Aufnahme

Aufnahmeberechtigt sind in erster Linie Kinder und Jugendliche aus dem Kanton Thurgau bis zum vollendeten 20. Altersjahr. Der Eintritt in die Schule erfolgt für die Jugendlichen zu Semesterbeginn. Anmeldungen nehmen Sekretariat/ Schulleitung bis spätestens 15. Januar/15. Juni entgegen.

Der Eintritt für Erwachsene ist jederzeit möglich nach Absprache mit Schulleitung und unterrichtender Musik- und Tanzlehrperson.

Unterrichtsmaterial

Die Schülerin oder der Schüler bzw. die Eltern stellen das persönliche Instrument, die Noten und anderes Unterrichtsmaterial bzw. Tanzschuhe und Tanztrikot selber. Die Schulleitung und die entsprechende Musik- und Tanzlehrperson sind dabei behilflich.

Unterrichtszeiten

Die Ferien richten sich nach dem Ferienplan der Schulgemeinde Weinfelden. Musik- und Tanzlehrpersonen, Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, einander Absenzen rechtzeitig – spätestens am Vortag – mitzuteilen. Die Lehrperson kann für die Absenz eines Schülers bzw. einer Schülerin eine schriftliche Erklärung der Eltern verlangen.

Lektionen, die wegen Verhinderungen von Lehrpersonen ausfallen (ausser Krankheit und Unfall), werden in der Regel vor- oder nachgeholt. Diese Lektionen können in Absprache mit der Schulleitung auch in Gruppen erteilt werden. Ist die Musik- und Tanzlehrperson längere Zeit verhindert (Krankheit, Militärdienst usw.), werden ihre Unterrichtslektionen nach Möglichkeit von einer Stellvertretung übernommen oder es erfolgt eine Teilrückerstattung.

Für Stunden, die wegen Verhinderung eines Schülers oder einer Schülerin ausfallen, besteht kein Anspruch auf Nachholung. Für ausgefallene Unterrichtslektionen besteht kein Anspruch auf Rückerstattung. Ausnahmen bewilligt die Schulleitung bei begründetem Austritt vor Semesterende oder bei einem zwangsmässigen zusammenhängenden Unterbruch von mindestens drei Wochen.

Austritt

Der Austritt erfolgt nur auf Semesterende. Er ist bis spätestens 15. Januar bzw. 15. Juni schriftlich dem Sekretariat zu melden, sonst wird das Schulgeld für ein weiteres Semester fällig. Vorstand und Schulleitung behalten sich vor, einen Schüler oder eine Schülerin aus disziplinarischen Gründen vom Unterricht auszuschliessen.

Versicherung

Für den Versicherungsschutz sind die Schüler oder Schülerinnen bzw. deren Eltern
selbst verantwortlich.