Neues Schulmodel

Auf das Schuljahr 2014/15 führte die Musikschule Weinfelden ein neues Musikschulmodell ein. Das Bildungsangebot der Musikschule Weinfelden wurde umfassender, Ausbildungslücken Baustein um Baustein geschlossen. Breiten- und Begabtenförderung stehen in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander. Kinder, Jugendliche und Erwachsene
pflegen verschiedene Musik- und Tanzstile, bewahren dabei unser eigenes Kulturgut und treten in den Austausch mit fremden Kulturen.

Aufbauend auf der Grundausbildung Musik und Tanz können sich unsere Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Bereichen musikalisch und tänzerisch bewegen:

  • Klassik Musik und Tanz
  • Rock, Pop, Jazz und Contemporary Dance
  • Musik und Tanz der Völker
  • Blasmusik
  • Sing- und Chorschule

Im sechsten Teil "Volksschule" engagiert sich die Musikschule Weinfelden an der Basis in der öffentlichen Schule.

Bereiche des neuen Schulmodells

Klassik Musik und TanzElisabeth Tanner, Bereichsleitung

Klassische Musik ist viel mehr als «Die kleine Nachtmusik» und «Für Elise»! Im
Bereich «Klassik Musik und Tanz» tauchen Kinder, Jugendliche und Erwachsene
in die facettenreiche Welt der Klassischen Musik und des Klassischen Tanzes
Ballett ein und lernen das ganze Spektrum der verschiedenen Ausdrucksformen
und Tonsprachen kennen.

Vom frühen Beginn bis zur musikalischen Reife werden die instrumentalen und
tänzerischen, aber auch die musikalisch-theoretischen Fähigkeiten jedes Einzelnen
gezielt gefördert und unterstützt. Hauptziel bleibt dabei das Finden einer
eigenen musikalischen Sprache, eines individuellen künstlerischen Ausdrucks.

Klassik Musik und TanzKlassik Musik und Tanz

Rock, Pop, Jazz und Contemporary DanceJudith Zürcher, Bereichsleitung

Contemporary Dance und Urban Dance, Breakbeats, Jazz-Standards und Pop-Hits, Bassriffs und virtuose Gitarrensoli: Die breite Palette der modernen Musik- und Tanzstile sind im Fachbereich «Rock/Pop/Jazz und Contemporary Dance» beheimatet.

Während die Tanzbegeisterten in Workshops von Show Dance, Jazztanz über Modern bis hin zu HipHop und Breakdance die verschiedenen Ausdrucks- und Tanzformen zur passenden Musik kennenlernen, können die Instrumentalisten sowohl in verschiedenen Musikschul-Bands als auch in spezifischen Projekten, wie dem jährlich statttfindenden Musical das Zusammenspiel üben. Ebenfalls gehört das Covern von Hits, eigene Songs erarbeiten und spezifische Aufführungen dazu. Auch bestehende Bands können von den Coaching-Angeboten der Musikschule Weinfelden profitieren.

Rock, Pop, Jazz und Contemporary Dance

Musik und Tanz der VölkerLine Meyenhofer, Bereichsleitung

Musik und Tanz der VölkerPolka, Schottisch, Walzer und Mazurka aus der Schweiz, Zwifoche und Oafache aus unseren Nachbarländern Deutschland und Österreich, aber auch Jigs and Reels aus Irland, Tarantelle aus Italien, 7/8 aus dem Raum südlich der Donau und vieles mehr erklingen im Fachbereich «Musik und Tanz der Völker» und fahren im besten Fall direkt in die Beine der Zuhörer!

«Musik und Tanz der Völker» kümmert sich um überlieferte und neuere Tanz- und Volksmusik aus der Schweiz und aller Herren Länder, mit und ohne Noten, mit oder ohne Vorkenntnisse, für jedes Alter und in allen möglichen Besetzungen.

Musikvereine und Musikgesellschaften haben in der Schweiz eine lange und
erfolgreiche Tradition. Die Musikschule Weinfelden positioniert sich in diesem
Zusammenhang als Kompetenzzentrum für die Musikvereine der Region: Die
Lehrpersonen stehen im engen Kontakt mit den Dirigenten der regionalen Jugendmusiken
und übernehmen auf Wunsch auch deren Leitung.

Das Üben des Zusammenspiels, Stufentests, Vorspiele, Wettbewerbe und Musiklager
bereitet die Schüler optimal auf das Spiel im lokalen Musikverein vor.

Blasmusik

Sing- und ChorschuleAlea Schaub, Bereichsleitung

Die «Sing- und Chorschule» der Musikschule Weinfelden stellt die Stimme und
deren ganzheitliche musikalische Ausbildung ins Zentrum.

In der «Sing- und Chorschule» besuchen Schüler aller Altersgruppen Einzel- und
Chorstunden, singen in verschiedenen Formationen und lernen verschiedenste
Stilrichtungen kennen. Ebenso wichtig wie die «technischen Elemente»
Stimmgebrauch, Bodywork und Atemschulung sind dabei der künstlerische
Ausdruck und der Aufbau eines Repertoires.

Nicht zuletzt soll aber auch der soziale Aspekt des «Miteinandersingens» zum
Tragen kommen und die Freude am Gebrauch der eigenen Stimme gefördert
werden.

Kinder und Jugendliche, welche die Musikschule besuchen, sind in der Regel
Schülerinnen und Schüler der Volksschule. Das verbindet die Musikschule stark
mit der Volksschule. Als Kompetenzzentrum unterstützt die Musikschule Weinfelden
Schulprojekte im Musik-, Tanz- und Theaterbereich und bietet Support
bei der musikalischen Grundschulung (MGS), beim Klassenmusizieren, bei
Schulchören, -orchestern und -bands an.

Mit der Sekundarschule Weinfelden kooperiert sie in der Begabtenförderung
Musik und Tanz gemäss dem Rahmenkonzept des Kantons. In den kommenden
Jahren wird der Lehrplan 21 an den Schulen eingeführt. Unsere Vertragsgemeinden
dürfen bei der Umsetzung auf die Hilfe der Musikschule Weinfelden
zählen.

VolksschuleVolksschule

Fachschaften

Die Fachschaften der Musikschule Weinfelden dienen der Qualitätssicherung
und – entwicklung. Die Fachschaftsleitungen vertreten die Interessen der Fachschaft
gegenüber der Schulleitung, wirken in der Personalführung bei Evaluation,
Pensengestaltung, Mentoraten und Coachings mit, haben Aufgaben in der
Begabtenförderung, Betreuen die Mietinstrumente und Neuanschaffungen.

  • Tasteninstrumente, Elisabeth Tanner
  • Streichinstrumente, Romeo Brenn
  • Zupfinstrumente, Line Meyenhofer
  • Blechblasinstrumente, Christoph Luchsinger
  • Holzblasinstrumente, Marina Massolin
  • Chöre und Sologesang, Alea Schaub
  • Perkussionsinstrumente, Samuel Forster
  • Musikalische Grundschulung, Marina Massolin