Keyboard

Keyboard

Geschichte

Die Geschichte der elektronischen Tasteninstrumente begann 1885, als Edward Norton Lorenz das erste brauchbare elektromechanische Instrument herstellte. In den 1980er Jahren etablierte sich durch die neuen Möglichkeiten der digitalen Klangerzeugung das heute gebräuchliche Keyboard.

 

Bau und Klangerzeugung

Keyboard ist ein Sammelbegriff für Tasteninstrumente, welche die Töne elektrisch abnehmen und verstärken, ähnlich einem Synthesizer oder einem E-Piano. Das Keyboard ist kein Ersatz für ein Klavier, sondern ein eigenständiges Instrument mit besonderen Eigenschaften und Möglichkeiten.
Zur Tastatur kommen noch verschiedene Bedienelemente wie Regler oder Knöpfe, die angewählt werden können, um diverse Klangeffekte (Schlagzeug, Akkordbegleitung usw.) zu erzeugen.

 

Instrumentenfamilie

Das Keyboard gehört zur Gattung der Tasteninstrumente. In die gleiche Instrumentenfamilie gehören:

  • Klavier
  • Jazz-/Rockpiano
  • Cembalo
  • Kirchenorgel
  • Akkordeon
  • Schwyzerörgeli

 

Verwendung

Das Keyboard wird in folgenden Musikbereichen eingesetzt:
🙂 als Soloinstrument
🙂 als Begleitinstrument
🙁 im Streichorchester
🙁 im Sinfonieorchester
🙁 im Blasorchester
🙂 in der Big Band
🙁 in der klassischen Musik
🙂 in der Kirchenmusik
🙁 in der Volksmusik
🙂 in Rap, Reggae, Hip Hop
🙂 im Jazz
🙂 in Funk, Rock und Pop

 

Unterrichtszeit/ Dauer

nach Vereinbarung / 30 Minuten

 

Kosten

Fr. 590.–/Semester*
Fr. 740.–/Semester
* Gemeindebeitrag: Berg-Birwinken, Bürglen, Bussnang-Rothenhausen, Kemmental, Regio Märwil, Ottoberg, Sulgen (nur Primarschule) und Weinfelden

Informationen
  • Kurs-Nr.1300

Weitere Kurse

Klavier
1100

Klavier

Geschichte Die Geschichte des Klaviers beginnt um 1700 mit der Erfindung der Hammermechanik....